Fertigstellung des Kunstrasens

Geschrieben von Jens Steinbeck. Veröffentlicht in Fußball.

Fertigstellung des LEADER Projektes

Umbau des bestehenden Hart- / Tennenplatzes in ein Kunstrasenspielfeld in 02692 Doberschau-Gaußig, OT Doberschau, Karl-Marx-Straße, Gemarkung Doberschau, Flurstück 86/3 mit ca. 6.016 m² nutzbarer Sportfläche


Am 2.10.2018 erfolgte die Abnahme der Gesamtleistung und am 8.10.2018 die Nutzungsübergabe ohne Mängeln.



                        
                         






Doberschau entführt die 3 Punkte aus dem Lomnitzer Waldsportpark

Geschrieben von Jens Steinbeck. Veröffentlicht in Fußball.

SG Großnaundorf gegen SV Gnaschwitz Doberschau 2:4 (1:2)

In den ersten Minuten wurde sich abgetastet. So dauerte es bis zur 16 Minute bis etwas Erwähnenswertes zu berichten ist. Und das war auch gleich die 1:0 Führung für die Gäste aus Doberschau. E. Zurek flankte von der Mittellinie in den Strafraum wo Th. Kebschull mit dem Kopf zur Stelle war. Im Gegenzug fiel dann fast der Ausgleich. Ein abgefälschter Schuss von E. Mey klatschte an den Pfosten, Doberschau im Glück. In der 24. Minute dann der Ausgleich für die SG. Ch. Kuckelt war es, der nach einer Ecke die Kugel ins Tor knallte. In der 37. Minute dann wieder die Führung für die Randbautzner. Einen Freistoß von P. Zimmer auf den langen Pfosten legte A. Höhrenz über die Linie zum 1:2 Halbzeitstand.

In der 2. Halbzeit spielten die Hausherren besser auf und drängten die Gäste in ihre Hälfte, wo sich Doberschau auf das Verteidigen und Kontern konzentrierte. In Minute 73 dann ein Befreiungsschlag aus der Gästeabwehr der zur Vorlage für Th. Kebschull wurde. Dieser lief in Richtung Tor wurde aber noch von zwei Großnaundorfern eingeholt, die er aber noch austanzte und zum 1:3 vollendete. Nun drängte die SG auf den Anschluss, die Angriffe wurden immer gefährlicher aber verfehlten zum Glück der Gäste immer wieder das Gehäuse von H. Pfeiffer. Doberschau noch mit einer Chance nach Foul an F. Barthel. Den Freistoß von der Strafraumgrenze zimmerte P. Zimmer an die Latte. In der 86. Minute das 2:3 nach einer Ecke durch D. Steinert der aus dem Gewühl die Kugel in die Maschen jagte. Jetzt wurde es für die 100 Zuschauer spannend. Immer wieder flog die Kugel hoch in den Gästestrafraum wo mit Mann und Maus verteidigt wurde. In der 90+5 hatten schon alle den Torschrei auf den Lippen. Doberschau bekam mehrfach den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Entweder war beim Abschluss der Gastgeber ein Doberschauer auf der Torlinie im Weg oder die Torlatte. In dieser hektischen Schlussphase eroberte sich J. Trnka den Ball und passte auf den eingewechselten M. Töppel, der den Ball überlegt aus 40 Metern zum 2:4 ins leere Tor spielte. Das war auch gleich der Endstand und der Sieg im Duell der Grün Weißen für die Doberschauer. Großnaundorf mit viel Pech zum Schluss der Partie und hätte sich durch den Kampf einen Punkt verdient.

Tore: 0:1 (16 Min.) Th. Kebschull, 1:1 (24 Min.), 1:2 (37. Min.) A. Höhrenz, 1:3 (73. Min.) Th. Kebschull, 2:3 (86. Min.), 2:4 (90+5. Min.) M. Töppel

Aufstellung: H.Pfeiffer, E. Zurek, A. Pahler (46. Min R. Tietze), A. Höhrenz, C. Tourey (73. Min. F. Barthel), A. Kutschke, P. Zimmer, J. Trnka, L. Cerovsky, K. Haser (84. Min. M. Töppel), Th. Kebschull.

MÜ.

Doberschauer Frauen starten mit einem Sieg in die Rückrunde.

Geschrieben von Jens Steinbeck. Veröffentlicht in Fußball.

SV Gnaschwitz Doberschau gegen SV Grün Weiß Hochkirch 7:0 (3:0)

Die Mädels vom SV starten mit einem 7:0 in die Rückrunde der Küchenhaus- Zedler Liga.
Unsere Damen ließen in dieser Partie keine Zweifel aufkommen wer hier der Tabellenführer in der Liga ist und spielten von Beginn an auf Sieg. So stellten C. Heller in der 7. Minute und L. Kuschke 12. und 14. Minute den 3:0 Halbzeitstand her. In Durchgang zwei das gleiche Bild, Hochkich verteidigte und Doberschau mit viel Angriffslust. Gleich in der 43. Minute war es L.-S. Fischer die das 4:0 erzielte. In der 57. Minute war es dann A. Grunwald die überlegt das 5:0 erzielte. L.-S. Fischer war es dann in der 68. Minute die auf 6:0 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte wiederum C. Heller in der 80. Minute mit dem 7:0.

Die Damen vom SV Gnaschwitz Doberschau führen nach 8 Spieltagen die Tabelle mit 24 Punkten und 51:9 Toren an und haben jetzt auf den Tabellenzweiten 8 Punkte Vorsprung.

MÜ.

Turnier-Wochenende der Jugend

Geschrieben von Roland Niemz. Veröffentlicht in Fußball.



Am 9. und 10. Februar findet in der Sporthalle am Schulzentrum in Gaußig unser Fußballturnier der Jugendmannschaften statt. Hier der Ablaufplan:

Samstag
9:00 Uhr:   B-Jugend   Spielplan
14:00 Uhr:   C-Jugend   Spielplan
Sonntag
9:00 Uhr:   F-Jugend   Spielplan
14:00 Uhr:   E-Jugend   Spielplan

In allen Altersklassen gibt es Urkunden, verschiedene Preise sowie teilweise Medaillen und/oder Pokale. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

Weitere Einzelheiten findet Ihr in der offiziellen Einladung

Jahresabschluss 2018 bei den „Alten Herren“ - Saisonrückblick

Geschrieben von Jens Steinbeck. Veröffentlicht in Fußball.

Am 8.12. fand die Weihnachtsfeier der Altchemiker und somit der Schlusspunkt einer überragenden Saison statt. Nach langen Recherchen in der Vereinschronik können wir nun auf die beste Saisonleistung seit Aufzeichnungen von Spieldaten zurückblicken. Aus diesem Grund belohnten sich die Jungs um Trainerlegende Peter Seifert und Organisator Andreas Ducke zur Weihnachtsfeier mit einem ganz besonderen Geschenk. Es ging mit dem originalen Dynamo – Mannschaftsbus nach Dresden zur Weihnachtsfeier. Aus datenschutzrechtlichen Gründen wurde unter allen Anwesenden vereinbart, dass das was im Bus und in Dresden passiert auch dort bleibt! Nur so viel, Kinderpunsch wurde nicht getrunken.

Über die zurückliegende Saison können wir folgendes berichten:

Die Oldies bestritten im Jahr 2018 – 14 Spiele, davon verloren sie 2 und gewannen 12. Die letzten 10 Spiele wurden davon in Folge (!!!) gewonnen. Dabei entstand ein Torverhältnis von 62:25. Das heißt wiederum, dass die alten geschundenen Knochen durchschnittlich 4,42 Tore pro Spiel geschossen haben. Insgesamt konnten sich in den 14 Spielen unglaubliche 17 Torschützen in der Statistik verewigen. Dabei netzten die Sportfreunde Robert Ramke – 6, Heiko Hahn – 11 und Andreas Ducke mit 12 Toren die meisten „Buden“. Zum schönsten Tor des Jahres wählten die Journalisten den - 62 m handgemessenen - Dampfhammer unter die Latte von Spielmacher Maik Birke in Schirgiswalde.

Für das nächste Jahr wurden schon wieder viele Spiele und Hallenturniere vereinbart. Genaue Daten werden, sobald sie den Verantwortlichen bekannt gegeben wurden, wie immer über die Vereinsseite und das Gemeindeblatt veröffentlicht.

Für die neue Saison wünschen sich die Altgoldfüße den einen oder anderen Zuschauer mehr. Die Jungs haben es sich verdient und abwechslungsreiche Partien können auch garantiert werden.

Im Namen der Alten Herren wünsche ich allen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden einen schönes Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Sport frei!

Andreas Ducke

Bitte unterstützt uns beim Bau unseres neuen Kunstrasenplatzes!      Zum Parzellenverkauf