• Tribuene
  • Kegeln
  • Rasen

Doberschau entführt die 3 Punkte aus dem Lomnitzer Waldsportpark

Geschrieben von Jens Steinbeck. Veröffentlicht in Fußball.

SG Großnaundorf gegen SV Gnaschwitz Doberschau 2:4 (1:2)

In den ersten Minuten wurde sich abgetastet. So dauerte es bis zur 16 Minute bis etwas Erwähnenswertes zu berichten ist. Und das war auch gleich die 1:0 Führung für die Gäste aus Doberschau. E. Zurek flankte von der Mittellinie in den Strafraum wo Th. Kebschull mit dem Kopf zur Stelle war. Im Gegenzug fiel dann fast der Ausgleich. Ein abgefälschter Schuss von E. Mey klatschte an den Pfosten, Doberschau im Glück. In der 24. Minute dann der Ausgleich für die SG. Ch. Kuckelt war es, der nach einer Ecke die Kugel ins Tor knallte. In der 37. Minute dann wieder die Führung für die Randbautzner. Einen Freistoß von P. Zimmer auf den langen Pfosten legte A. Höhrenz über die Linie zum 1:2 Halbzeitstand.

In der 2. Halbzeit spielten die Hausherren besser auf und drängten die Gäste in ihre Hälfte, wo sich Doberschau auf das Verteidigen und Kontern konzentrierte. In Minute 73 dann ein Befreiungsschlag aus der Gästeabwehr der zur Vorlage für Th. Kebschull wurde. Dieser lief in Richtung Tor wurde aber noch von zwei Großnaundorfern eingeholt, die er aber noch austanzte und zum 1:3 vollendete. Nun drängte die SG auf den Anschluss, die Angriffe wurden immer gefährlicher aber verfehlten zum Glück der Gäste immer wieder das Gehäuse von H. Pfeiffer. Doberschau noch mit einer Chance nach Foul an F. Barthel. Den Freistoß von der Strafraumgrenze zimmerte P. Zimmer an die Latte. In der 86. Minute das 2:3 nach einer Ecke durch D. Steinert der aus dem Gewühl die Kugel in die Maschen jagte. Jetzt wurde es für die 100 Zuschauer spannend. Immer wieder flog die Kugel hoch in den Gästestrafraum wo mit Mann und Maus verteidigt wurde. In der 90+5 hatten schon alle den Torschrei auf den Lippen. Doberschau bekam mehrfach den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Entweder war beim Abschluss der Gastgeber ein Doberschauer auf der Torlinie im Weg oder die Torlatte. In dieser hektischen Schlussphase eroberte sich J. Trnka den Ball und passte auf den eingewechselten M. Töppel, der den Ball überlegt aus 40 Metern zum 2:4 ins leere Tor spielte. Das war auch gleich der Endstand und der Sieg im Duell der Grün Weißen für die Doberschauer. Großnaundorf mit viel Pech zum Schluss der Partie und hätte sich durch den Kampf einen Punkt verdient.

Tore: 0:1 (16 Min.) Th. Kebschull, 1:1 (24 Min.), 1:2 (37. Min.) A. Höhrenz, 1:3 (73. Min.) Th. Kebschull, 2:3 (86. Min.), 2:4 (90+5. Min.) M. Töppel

Aufstellung: H.Pfeiffer, E. Zurek, A. Pahler (46. Min R. Tietze), A. Höhrenz, C. Tourey (73. Min. F. Barthel), A. Kutschke, P. Zimmer, J. Trnka, L. Cerovsky, K. Haser (84. Min. M. Töppel), Th. Kebschull.

MÜ.

Doberschauer Frauen starten mit einem Sieg in die Rückrunde.

Geschrieben von Jens Steinbeck. Veröffentlicht in Fußball.

SV Gnaschwitz Doberschau gegen SV Grün Weiß Hochkirch 7:0 (3:0)

Die Mädels vom SV starten mit einem 7:0 in die Rückrunde der Küchenhaus- Zedler Liga.
Unsere Damen ließen in dieser Partie keine Zweifel aufkommen wer hier der Tabellenführer in der Liga ist und spielten von Beginn an auf Sieg. So stellten C. Heller in der 7. Minute und L. Kuschke 12. und 14. Minute den 3:0 Halbzeitstand her. In Durchgang zwei das gleiche Bild, Hochkich verteidigte und Doberschau mit viel Angriffslust. Gleich in der 43. Minute war es L.-S. Fischer die das 4:0 erzielte. In der 57. Minute war es dann A. Grunwald die überlegt das 5:0 erzielte. L.-S. Fischer war es dann in der 68. Minute die auf 6:0 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte wiederum C. Heller in der 80. Minute mit dem 7:0.

Die Damen vom SV Gnaschwitz Doberschau führen nach 8 Spieltagen die Tabelle mit 24 Punkten und 51:9 Toren an und haben jetzt auf den Tabellenzweiten 8 Punkte Vorsprung.

MÜ.

Die Billardkegeln Saison 2018/2019 ist beendet

Geschrieben von Philipp Rudoba. Veröffentlicht in Billiard.

Die Billardkegeln Saison 2018/2019 ist beendet.
Unsere 1. Mannschaft erreichte in dieser Saison, in der Regionalliga Ostachsen, einen soliden 3. Platz.

Die 2. Mannschaft (Regionalklasse Ostsachsen) erreichte mit gleicher Punktzahl, aber einem besseren Gesamtdurchschnitt von 30 Holz gegenüber dem Trebuser SV, den dritten Platz.

Auch unsere 3. und 4. Mannschaft (1. Kreisklasse Ostsachsen A) konnten mit dem 2. und 5. Platz überzeugen.

Die nächsten Termine lauten: Kreispokal Ost, Spaßturnier Landkreis Bautzen in Gnaschwitz am 14.04.2019 und die Kreiseinzelmeisterschaften auch in Gnaschwitz am 27.4.+28.4.2019.

Insgesamt eine spannende Saison, die im Sommer 2018 mit frisch bezogenen Billards begann. Die Billards veränderten sich dadurch in ihren Eigenschaften und alle musste sich neu darauf einstellen. Den Meisten ist das gut gelungen und wir freuen uns auf die nächste Saison.

Gut Holz und Sport frei!

Turnier-Wochenende der Jugend

Geschrieben von Roland Niemz. Veröffentlicht in Fußball.



Am 9. und 10. Februar findet in der Sporthalle am Schulzentrum in Gaußig unser Fußballturnier der Jugendmannschaften statt. Hier der Ablaufplan:

Samstag
9:00 Uhr:   B-Jugend   Spielplan
14:00 Uhr:   C-Jugend   Spielplan
Sonntag
9:00 Uhr:   F-Jugend   Spielplan
14:00 Uhr:   E-Jugend   Spielplan

In allen Altersklassen gibt es Urkunden, verschiedene Preise sowie teilweise Medaillen und/oder Pokale. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

Weitere Einzelheiten findet Ihr in der offiziellen Einladung

Jahresrückblick 2018

Geschrieben von Jens Steinbeck. Veröffentlicht in Allgemein.

Liebe Sportfreunde, werte Unterstützer und Förderer unseres Vereins,

2018 ist Geschichte und wir blicken auf ein, für unseren Verein, sehr turbulentes und vielschichtiges Jahr zurück. Wir haben sehr viel geschafft und wichtige Schritte für unsere Zukunft unternommen.

Zuerst möchte ich mich bei allen ehrenamtlich Tätigen für das hohe Engagement bedanken. Ohne Euch gäbe es keinen Verein, ohne Euch hätten die vielen Kinder und Jugendlichen nicht die Möglichkeit sich sportlich so zu betätigen wie sie es tun, ohne Euch wäre der gesellschaftliche Zusammenhalt in unserer Gemeinde nicht so gut, kurzum, ohne Euch gäbe es keinen Verein. Danke, ich bin stolz auf Euch!

Was haben wir geschafft? Mit dem Bau des neuen Kunstrasenplatzes wurde in Zusammenarbeit mit unserer Gemeinde und vielen anderen fleißigen Helfern ein Projekt geschultert für das uns viele andere beneiden und mit dem wir die Bedingungen, unter denen die Abteilung Fußball den Trainings- und Spielbetrieb bestreitet, enorm verbessert haben. Daran habt Ihr alle Euren Anteil und ich bin stolz darauf, dass Ihr das geschafft habt.
Neben dem was wir geleistet haben bleibt natürlich noch einiges zu tun. Es fehlen bspw. noch die Spielerkabinen, das Flutlicht muss nachgebessert und der gepflasterte Weg soll bis zum Rasenplatz verlängert werden. Hier liegen noch Aufgaben vor uns bei denen ich aber davon ausgehe, dass wir sie genauso gut und zügig erledigt bekommen wie das bereits Erreichte.
Sportlich betrachtet sind wir gut aufgestellt. Es konnte für die erste Mannschaft, ein neuer Trainer verpflichtet werden, unsere Damen sind Herbstmeister geworden und im Jugendbereich wird außerordentlich erfolgreiche Arbeit geleistet.

Nicht nur beim Fußball, unserer größten Abteilung, gab es Neuerungen und auch Veränderungen. Mich freut ganz persönlich, dass sich die Kindersportgruppe als neue Abteilung so toll etabliert hat und noch immer regelmäßig Neuzugänge verzeichnen kann. 
Auch in den anderen Abteilungen gab es Neuigkeiten und Erfolge. So konnte sich bspw. Roland Niemz im Kegelbillard erneut den Kreismeistertitel sichern und Sportfreund Ingo Neumann belegte bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen einen tollen 7. Platz.                                                                                                                                                                                                                                  Unsere Abteilung Aerobic „platzt bald aus allen Nähten“. Es können kaum noch neue Mitstreiter angenommen werden.

Seit Ende Juni 2018 gibt es auch im Vorstand ein neues Mitglied. Jadwiga Lorenz übernahm den Posten des Schatzmeisters  von Reinhard Lehmann und konnte sich dabei schon sehr gut einarbeiten.

Uns ist es gelungen, das zweite Mal seit 2017 das Dorffest zu veranstalten sowie die 2. Mini WM auszurichten.

Insgesamt hat sich die Mitgliederzahl positiv entwickelt und darauf können wir stolz sein. Finanziell stehen wir auf sicheren Füßen. Es konnten viele Fördertöpfe erfolgreich „angezapft“ werden. Auch im Sponsoring durften wir einige neue Unterstützer unseres Vereines willkommen heißen.

Nun gab es noch viele, viele Dinge die es wert wären hier genannt zu werden, ich möchte es vorerst dabei belassen. Ich konzentriere mich darauf, dass Ihr die bestmöglichen Bedingungen zum Ausüben Eures Sportes habt und würde mich freuen, wenn uns der ein oder andere im kommenden Jahr als Übungsleiter, bei der Vereinsverwaltung, der Sponsorensuche oder den vielen anderen Aufgaben die ständig zu bewältigen sind unterstützen möchte.

Sport frei!

Jens Steinbeck

Vorsitzender SV Gnaschwitz-Doberschau e.V.