Homepage des SV Gnaschwitz-Doberschau e.V.

Kein weiterer Heimsieg!

  • Veit Barthel
  • Fußball

Am letzten Oktoberwochenende gab es für unsere Chemiker das nächste Heimspiel gegen einen unmittelbaren Tabellennachbarn. Wieder eine kleine Tradition fortführen und am Spielende ein Siegerfoto aus der Kabine versenden, das war das Ziel unserer Chemiker.

Gegen den Tabellennachbarn aus Lohsa einen Heimsieg einfahren und sich klar in der Tabelle positionieren, das wäre sehr gut. In der ersten Halbzeit übernahmen auch die Chemiker das Spielgeschehen ohne dabei große Anstrengungen zu haben. In der 11. Spielminute konnten sich die Chemiker durch Lucas Mörl auch belohnen. Felix Barthel fing den Ball nach einem missglückten Konterversuch der Gäste ab und leitete mit einer Flanke in Richtung Arian Kutschke die Torchance ein. Unsere Nummer 2 konnte den Ball zwar nicht richtig verwerten, aber es ergab sich eine Vorlage für Lucas Mörl der zur 1:0 Führung abschloss. Mit diesem Führungstreffer ging es auch erst einmal in die Pause. Mit viel Engagement kamen die Gäste aus der Kabine und erspielten sich von Beginn an mehr Torabschlussmöglichkeiten in der zweiten Hälfte. Der Ball ging für unsere Chemiker viel zu oft im Mittelfeld verloren und die Gäste versuchten auch mit aggressiven Zweikampfverhalten den Spielaufbau der Gastgeber zu stören. Die Defensive unserer Chemiker kam immer mehr unter Druck konnten aber vieles noch klar lösen. Doch einen Fehler durch die Abwehr der Chemiker nutzten die Gäste durch einen Elfmeter, nach einem Foulspiel im 16 Meterraum, zum 1:1 Ausgleich in der 59. Spielminute. Die Chemiker versuchten vieles um hier wieder in Führung zu gehen, doch der letzte finale Pass wollte einfach nicht ankommen. Das schon erwähnte aggressive Zweikampfverhalten, nun auch beider Mannschaften, sollte in der 61. Spielminute seinen Höhepunkt erreichen. Nach einem Foulspiel kam es zu Diskussionen, Provokationen und Handgreiflichkeiten, wonach der Schiedsrichter beide Hauptakteure mit je einer roten Karte vom Platz schickte und sich somit beide Mannschaften, um je einen Spieler reduzierten. Die Hektik im Spiel sollte aber bleiben und die Gäste konnten dabei aber mehr Vorteil für sich rausholen und erzielten in der 78. Spielminute den 1:2 Führungstreffer. Die Chemiker konnten zwar die letzten ca. 10 Spielminuten das Spiel an sich reißen, aber die nötige Genauigkeit und vielleicht auch das nötige Glück fehlte im Abschluss. Endstand 1:2

Das nächste Spiel, gegen SV Post-Germania Bautzen, wird bestimmt nicht einfacher, auch die Aggressivität im Zweikampfverhalten wird dort wieder da sein, aber mit dem richtigen Maß an Aggressivität und der unbedingt nötigen Konzentration über die gesamte Spielzeit, sollten unsere Chemiker dort 3 Punkte entführen können.

Text und Bild: Redaktion

2021 10 30 Lohsa 1

2021 10 30 Lohsa 1

2021 10 30 Lohsa 2

2021 10 30 Lohsa 2

2021 10 30 Lohsa 3

2021 10 30 Lohsa 3

2021 10 30 Lohsa 4

2021 10 30 Lohsa 4

2021 10 30 Lohsa 5

2021 10 30 Lohsa 5

2021 10 30 Lohsa 6

2021 10 30 Lohsa 6

2021 10 30 Lohsa 7

2021 10 30 Lohsa 7

2021 10 30 Lohsa 8

2021 10 30 Lohsa 8

2021 10 30 Lohsa 9

2021 10 30 Lohsa 9

2021 10 30 Lohsa 10

2021 10 30 Lohsa 10

2021 10 30 Lohsa 11

2021 10 30 Lohsa 11

2021 10 30 Lohsa 13

2021 10 30 Lohsa 13

2021 10 30 Lohsa 14

2021 10 30 Lohsa 14

2021 10 30 Lohsa 16

2021 10 30 Lohsa 16

2021 10 30 Lohsa 17

2021 10 30 Lohsa 17

2021 10 30 Lohsa 18

2021 10 30 Lohsa 18

2021 10 30 Lohsa 19

2021 10 30 Lohsa 19

2021 10 30 Lohsa 20

2021 10 30 Lohsa 20

2021 10 30 Lohsa 21

2021 10 30 Lohsa 21

2021 10 30 Lohsa 22

2021 10 30 Lohsa 22

2021 10 30 Lohsa 23

2021 10 30 Lohsa 23

2021 10 30 Lohsa 24

2021 10 30 Lohsa 24

2021 10 30 Lohsa 25

2021 10 30 Lohsa 25

2021 10 30 Lohsa 26

2021 10 30 Lohsa 26

sponsored by

© 2021 SV Gnaschwitz-Doberschau
Website: WEBsolutions Holger Weß